Vorwärts mit Gegenwind

05 Juni


Newsletter Juni 2018

Werte Leserin, werter Leser,
das Thema Datenschutz ging in den letzten Wochen wohl an niemandem von uns wirklich vorbei. Auch ich habe die Datenschutzerklärungen auf meiner Internetseite angepasst und mich insgesamt nochmal vergewissert, dass ich ordnungsgemäß mit den Daten meiner Kunden umgehe. An einer Stelle habe ich zurückliegend auf Vertrauensbasis gearbeitet: einer Reihe von Personen habe ich diesen Newsletter zukommen lassen, ohne dass Sie mir explizit, schriftlich und möglichst noch nach dem Prinzip des „double opt in“ die Newsletter-Bestellung bestätigt hätten. Die ausschließlich positiven Rückmeldungen, die ich bisher bekommen habe, haben mich in diesem Vorgehen bestärkt. Wenn Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, lassen Sie mich das aber bitte in aller Kürze wissen.
Jetzt wünsche ich Ihnen inspirierende Momente beim Lesen.
Beste Grüße, Ulrich Siegrist 

Eine Schummelgeschichte: Die Hummel, die nicht fliegen kann

Wir Menschen glauben, was wir gerne glauben wollen. Auch wir Berater und Coaches sind davon nicht ausgenommen. Und Storytelling ist en vogue. Kennen Sie zum Beispiel die Geschichte von der Hummel, die nicht fliegen kann? Sie geht so:„Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimeter bei 1,2 Gramm Körpergewicht. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesen Verhältnissen zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht. Sie fliegt einfach.“Damit soll vermittelt werden, dass das scheinbar Unmögliche durchaus möglich ist. Grundtenor: „Du kannst alles schaffen, wenn du es nur wirklich willst, und lass dir von niemandem das Gegenteil einreden!“ In Wirklichkeit lässt sich der Flug der Hummel sehr wohl naturwissenschaftlich erklären. Es wird behauptet, die Flügel seien zu klein, um ihr Gewicht in die Luft zu bekommen. Das wäre aber nur korrekt, wenn die Flügel der Hummel starre Tragflächen wären – etwa wie bei einem Flugzeug. Hummeln haben jedoch extrem flexible und elastische Flügel, die sich auf die dreifache Länge dehnen lassen. Mit bis zu 200 kreisförmigen Flügelschlägen pro Sekunde erreicht sie den benötigten Auftrieb. Der vielerseits erzählte Irrtum entstand 1934: In dem Buch „Der Flug der Insekten“ stellt der französische Mathematiker André SainteLague die falsche These auf. Erst 1996 hat der britische Forscher Charles Ellington den Flug der Hummel wissenschaftlich erklärt. Tatsächlich haben Geschichten wie diese die Weiterbildungsbranche geprägt. Doch ist die dahinterliegende Aussage realistisch? Wohl kaum! Es ist eben nicht jeder Mensch in der Lage, alles zu erreichen. Wer die Realität aus den Augen verliert und sich Ziele setzt, die unmöglich zu erreichen sind, wird scheitern. Und gerade dort, wo es um Fragen der persönlichen Entwicklung von Menschen geht oder wo Fragen des Changemanagements angegangen werden, kommt es darauf an, den Menschen nichts Falsches zu suggerieren, sondern bei der Wahrheit zu bleiben. (Managerseminare, Heft 242, Mai 2018)

Eine sich selbst erfüllende Prophezeiung: McGregors Theorie X-Y

„Nicht ist praktischer als eine gute Theorie“, so der Psychologie-Pionier Kurt Lewin im Jahre 1951. Besonders interessant für den Praktiker ist das Phänomen der selbsterfüllenden Prophezeiung einer Theorie. Ein schönes Beispiel dafür ist McGregors Theorie X-Y: Glaubt eine Führungskraft an die Theorie X, Mitarbeitende seien prinzipiell faul und gingen der Arbeit aus dem Weg, führt ein entsprechender Führungsstil dazu, dass man bei ihr tatsächlich solche Menschen beobachtet. Genauso umgekehrt: wenn sie glaubt, Mitarbeitende sind prinzipiell engagiert, leistungsbereit und von innen motiviert, also Theorie Y, findet man dort genau solche Menschen.  

Ein Zitat: Nicht die Konkurrenz ist das Maß, sondern deine Bestleistung

Der US-Schriftsteller Gordon Mac Donald beschreibt in seinem Buch „Sich verändern heißt leben“ eine Lektion seines Leichtathletik-Trainers, die ihm zum Erfolg verhalf: „Du darfst dich niemals an einem Konkurrenten messen, sondern nur an dir selbst – merk dir das, das ist was fürs Leben! Wenn du nur darauf schaust, was deine Konkurrenten leisten könnten und nicht darauf, wie du dein Bestes geben kannst, dann wirst du ein Rennen nach dem anderen verlieren.“   

zurück

Beitrag kommentieren

Um Spamkommentare zu vermeiden, geben Sie bitte das in der Grafik zu sehende Wort ein.

Themen

Lassen Sie uns miteinander sprechen

Telefon 0721 4763066
Mobil    0179 5926596
Mail      info@ulrichsiegrist.de

Newsletter

Sie wünschen drei bis vier Mal jährlich eine kurze Inspiration mit Auszügen aus dem Blog?
Bestellen Sie ganz einfach meinen Newsletter über das Kontaktformular.